Schützen im Haus


Freitag

 

Endlich mal wieder Party und endlich mal wieder eine Vogtland-LAN. Der Plan war, Freitag bei Psycho schon ein wenig vorzufeiern (mit Hexenfeuer) und dann Samstag alle nass zu machen. Ok, war ja eigentlich 'ne gute Idee. Blöd nur, dass ich 20 Uhr nicht nur der Erste, sondern auch der Einzige war.
Nach dem Anruf bei Apoc stellte sich raus, dass sich wiedermal die wunderbaren Blüten meiner Mitstreiter addiert hatten. Smoe saß nämlich noch über eine Stunde bei sich und wartete auf das Ende einer Auktion, die er dann verlor. In Zwickau kopierte dann Apoc noch einen Film auf seinen Schlaptop vom Rechner - aber nicht über Crosskabel, sondern über FTP. Natürlich. Dooferweise hat CuteFTP den Bug, nicht sofort das Verzeichnis zu aktualisieren, wenn man sich nicht neu verbindet, was in nochmaliger Verzögerung von ca. 1 Stunde endete, weil er immer dachte, der Film sei noch nicht fertig. Das war uns (Psycho und mir) dann aber irgendwie zu nervenaufreibend, also gingen wir schonmal vor zum Hexenfeuer.

 

Dieses war schön groß und wie jedes Jahr eigentlich nur das Ende einer jährlichen Sperrmüllsammlung, aber schön groß. Und hell. Und warm. Und groß. Kreisel, Nadine und ein Wein kamen auch mit und so ertrugen wir die Stunde in den zum Mega-Holzmichel-Mix schwankenden Massen tapfer, bis Apoc und Smoe eintrafen. Nachdem wir geklärt hatten, wer Schuld war, wurde es noch ein richtig cooler Abend.
Grandios der eine Tänzer, der dann später mutig gegen die Erdrotation ankämpfte und den wir beim Nachhausefahren an Zäunen und Wänden langhangeln sahen. Bei einer der nächsten Einfahrten war er bestimmt weg...

 

Bei Psycho bescherten wir Smoe noch. Er bekam Blumen und Painkiller. :o)

 

Der Abend klang dann recht gemütlich aus. Apoc machte uns klar, dass ungarisch garnicht so schwer ist. Einfach ein "schtsch" oder "eke" einbauen, fertig. RESPEKETE! Klingonisch, is aber so.

 

Wir bauten noch schön einen und schauten uns Painkiller mal an. Dieser komische Modus, bei dem man nur in der Luft getroffen werden kann, macht Laune aber haut irgendwie aufs Gemüt - irgendwann mussten wir aufhören. Auf jeden Fall aber lustsch.

 

 

Der Rotstich war übrigens nicht beabsichtigt, aber drückt toll die Stimmung aus, nicht? ;o)

 

Samstag

 

Moinmoin... naja. Mittachmittach halt. Psycho hat behauptet, ich würde schnarchen! Das tu ich nicht!! ICH BRING DICH UM!!! ICH BRING EUCH ALLE UM!1!

 

Ich war erstmal wieder mit Kopfaua gesegnet, aber das gab sich dann zum Glück. A Brötsche, Zähneschrubben und etwas ausdösen später ging es dann los. Apoc hatte allerdings nachts noch Bekanntschaft mit 'nem Marder geschlossen. Doch glücklicherweise half ein Ersatz-Zündkabel aus, also ging dat ma noch.

 

Man beachte unsere tolle, neue Ausrüstung! Rechner im Rucksack und noch Platz für Klamotten. So muss man nur einmal gehen und hat dann sogar noch die Puste, am Zinfandel zu nippen!

 

Ca. 14 Uhr ging es los, wortspielpassenderweise im Schützenhaus also. Da angekommen ein schönes "Hallo" von den Genossen der Renegade-Masters, also den Typen, die alles ausrichteten.
Die IP-Adressen waren wohl aus dem Randomize-IP-Generator oder so, aber im Grunde kein Problem. Schnell noch alle Freigaben gekillt und Aufwärmrunde Q3.

 

 

Mit BF:Vietnam gings los. Sehr cool, muss ich sagen. Wir schlugen uns tapfer, wenn auch Psycho das Spiel grenzenlos sponn und nicht aufgehen wollte. Er vergnügte sich mit Painkiller in der Zeit. Nachdem wir zusammen mit Axekzual etwa 7 Runden gewonnen hatten, wollten alle plötzlich Call of Duty zocken. Hm. Nagut.

 

Das ging wenigstens bei allen, doch sahen wir hier etwas älter aus, unsere Gegner kannten die Karten sehr gut und trafen auch nicht schlecht. Uns gefiel aber das Spiel an sich nicht sonderlich, also gingen wir halt nach draußen, spielten ein wenig Frisbee und bauten noch einen. Leider hatten wir da keinen Knipsomat bei, also fehlen die Beweise.

 

Irgendwann Hunger. Was hilft? Pizza! Günstig und üppig war sie da.

 

Danach fiel uns ein, dass wir ja vorhin ziemlich gerne und ziemlich gut Q3 gezockt hatten und ließen das mal laufen. Apoc war tierisch schlecht und kotzte ab. Und siehe da, einer... noch einer der Umliegenden gesellte sich ins Deadmatch. So machten wir auch 2-3 Karten, wenn auch das Langsam-Shooter-Lager erwartungsgemäß nicht ganz mithalten konnte.
Apoc graste nochmal in seinen Einstellungen rum. Natürlich - sein Handicap stand auf 60. Kein Wunder, dass er so alt aussah. Ab dann ging's besser und irgendwann fiel uns auch das Turnier von früher ein. Also machen wir das doch! Aber Psycho war in besserer Form als wir alle und gewann, bis er nicht mehr konnte. ;o)

 

Der ganze Abend mit Teamspeak, denn wenn man schon ein paar Tische weit auseinander sitzt, kann man noch schlecht kommunizieren. Aber mit Gruppsprech kein Problem.

 


Sonntag

 

Sonntag wurde Apoc dann nochmals freudig überrascht. Nette Menschen hatten ihm irgendwelches uraltes DDR-Fett auf die Windschutzscheibe gepappt, weil sie wohl meinten, da sollte keiner parken. Blöderweise ist es aber da garnicht verboten. Es hat ca. eine halbe Stunde gedauert, die Sauerei wegzumachen... jedenfalls war die Scheibe danach schön wasserabweisend.

 

Das wars dann aber und wir zischten ab.

 

Zum Schluss nochmal ein Gruß an The GM, Axekzual und die Anderen, wir sehen uns.