Ballrock (Wargewargewarge)


Freitag

 

Ist die Coregine aus dem Haus, tanzen die Zocker auf dem Tisch! Psycho hatte ja vor ca. zwei Wochen das Mittelerde-Fieber geschürt, indem er Allen davon vorschwärmte. Außerdem hatte er noch heimlich geübt, die Sau.

 

Jetzt war es jedenfalls endlich soweit und wir wollten uns mit- und gegeneinander messen. Geschickterweise hatte ich diesmal was gegen das leidige Tragehelfen getan und war beim Basketball vorsichtshalber umgeknickt. So hatte ich für meine frühzeitge Anwesenheit (entgegen der sonst üblichen Arbeitszeiten) gesorgt und mich vom Schuften befreit! Die Schmerzen nahm ich natürlich zum Wohle der Allgemeinheit gern in Kauf.

 

Starten wollten wir also ca. 16 Uhr, angeführt von Psycho, allerdings unterboten erst Kronk und dann Yakumo glatt mit je einer Stunde. 15 Uhr etwa wurde das erste Mal Mittelerde in Gefahr gebracht. Psycho trudelte kurz danach ein und es ging richtig los. Zu Gunsten des Balancings ließ sich er sich auf die böse Seite ziehen, diesmal als Isengard. Mittelerde riss uns wirklich vom Hocker - mit dem Balrog eine gegnerische Basis völlig vernichten ist hammergeil. Großes Kino, selbst nur beim Zusehen.

 

Apoc sagte mal kurz "Hallo", musste aber leider wieder nach Zwickau wegen Prüfungsvorbereitungen. Etwas später dann klingelte es just in dem Moment, als Kronk zum Bahnhof losgefahren war, Smoe abholen. Und wer stand da? Smoe natürlich. Is ja logisch. Der Zug war früher angekommen und der Gute inzwischen hierher gelaufen. Darüber hat sich Kronk dann auch ganz doll gefreut. ;o)

 

Das Rechenmonster da gehört übrigens Psycho, wem sonst.

 

Wir endeten gemütlich mit dem zocktypischen Gewusel vor Augen um ca. 4.30 Uhr.

 


Samstag

 

Womit beginnt man den Zocktag am Besten? Mit Frühstück im Stehen und Herr der Ringe! Also flugs "Rückkehr des Königs" angespielt und im Zuge der Stimmung gleich wieder ins Kriegsgetümmel gestürzt! Wir rauchten, zockten auch einige Runden Quake oder UT und zogen uns nebenbei "Kein Pardon" rein. Mittelerde rief aber immer wieder lautstark, dazu kam sogar mal mein Nachbar kurz rübergezockt...

 

Die Kämpfe hier verliefen recht ausgeglichen, nach Anfänglichen Schwächen auf der bösen Seite war später immer öfter die Karte ausschlaggebend über Sieg und Niederlage. Bis... bis... tja bis Psycho die Warge für sich entdeckte.
Wir verteilten uns neu und ich wollte auch mal als Guter ins Felde ziehen, also musste Smoe als Mordor ran. Zu diesem Zeitpunkt war uns noch nicht klar, was er damit angerichtet hatte. Später sah ich wirklich nur noch Wargemassen sich auf unschuldige Gebäude oder Einheiten stürzen. Gegen die Viecher war einfach kein Kraut gewachsen.
Apropos Kraut. Alllter, wir waren das ganze WE eigentlich dicht, außer dem kurzen nüchternen Samstag morgen. An Smoe und Psycho ging natürlich die dunkle Seite nicht ganz spurlos vorrüber. Waren die Lichtempfindlichkeit und roten, toten Augen das alles wert??

 

 

Später wurde noch schön massenhaft Pizza und Nudeln bestellt, blödelnd rumgestanden, halbtot gelacht, über Riddick und Vampire gestaunt, nur noch Warge gesehen und wiedermal ein saugeiles Zockwochenende verlebt.

 


Sonntag

 

Früh gönnten wir uns noch einmal ein chancenloses Match gegen Psychos Warge from hell, bevor nach und nach alle aufbrachen. Smoe hatte eine spätere Mitfahrgelegenheit um 20 Uhr, also gingen wir nochmals im Zuge der strategischen, postmortalen Strategieauswerung "Rückkehr des Königs" durch.

 

Und das wars dann. Schlaft schön. :o)
*wargewargewargewarge*