big brother is watching you!!!


Am 11. Mai 2006 soll die Nationale Sicherheitsbehörde der USA (NSA) nach dem 11. September 2001 millionenfach geheim Telefongespräche aufgenommen haben. Die Daten wurden von den Telekommunikationsriesen AT&T, Verizon und BellSouth herausgegeben. Die Firmen sind die größten Telekommunikationsunternehmen des Landes; sie versorgen über 200 Millionen Kunden mit örtlichen und kabellosen Telefondienstleistungen. Eine vierte Firma, Qwest, soll sich geweigert haben, wie die anderen Firmen Daten zu veröffentlichen, ohne dafür verurteilt zu werden. Wie aus einem Bericht hervorgeht, war die NSA in diesem speziellen Programm an den aufgezeichneten Gesprächen nicht beteiligt, doch letztes Jahr gab Bush zu, dass er - unbefugt - die NSA zu einem Lauschangriff internationaler Gespräche und Emails von Menschen, die verdächtigt sind Kontakte zu Terroristen zu haben authorisiertehe, wenn ein Teil der Kommunikationskette in den USA ist. Das ganze Ausmaß der unbefugten Überwachung muss noch öffentlich festgelegt werden.

 

In deutschland ist der sachverhalt übriegens ähnlich, nur das sich hier die betreiber von telekomunikationsnetzen dagegen gewert hatten. aber natürlich nur weil diese die umbaukosten ihrer anlagen selbst bezahlen musten. zudem is die wirtschaftliche nutzung von komunikationsdaten in deutschland noch nicht soweit fortgeschritten. nu den, bye und big brother is watching you!


wollt nur noch ma meinen senf dazu geben: ich meine das die geheimdienste sich einen dreck um datenschutz kümmern is ja logisch und bekannt. die anlage für westeuropa steht übriegens im süden von england. dort werden alle elektromagnetischen datenflüsse gesammelt und nach einem raster ausgewertet. aber das sich geheimdienste von öffentlichen firmen die daten besorgen und somit die drecksarbeit anderen überlassen ist echt e ding! james bond würde sich im grab umdrehn, wenn er tot wäre (helden sterben doch nie)!

BOMBE!!1 ALLAH!1! OKTOBERFEST... äh... FUSSBALL-WM!11

 

Übrigens, Meester - jeder Autor kann seine Artikel immer wieder editieren und wenn er mag, seine Artikelüberschrift in eine sinnvollere ändern. ;o)

--

Keimling