Partyberichte


UNO-Momento

WE ab 03.11.00


Freitag

 

Nach 2 monatiger Abstinenz endlich haben wir den Muff gen "neues Land" (also München) verlassen, um mal wieder alten Partygeist zu beleben.


Die Frauen im Gepäck + 2 Rechner mit unseren unigeilen 19zöllern war nur in Apoc's (neuem) Astra-Kombi wegzukriegen. Seinen Honda hat er ja an seinen ahnungslosen Nachbarn verscheuern können, der sich tierisch gefreut hat, ein tiefergelegtes Auto zu kriegen. Daraufhin hat sich Apoc's Papa den ganz neuen Astra gegönnt und sein bisheriger (Vorgängermodell) ist eine Stufe runtergerutscht.
Lange Rede, kurzer Sinn: Nur weil wir 'nen Kombi hatten, haben die Weiber noch reingepaßt. :o)

Kick it

WE ab 08.09.00

 

Es begab sich, daß keiner (außer mir) mitwollte. So fuhr ich allein gen Munich.

 

Freitag:
Ich bin ich so gegen 20 Uhr eingetrudelt. Erstmal ein Wein, erstmal ein Sandwich, erstmal eine rauchen. Wir haben cool über alles Mögliche gequatscht, wie's ist und wie's wird.

Um 9 oder so lasse ich mich tatsächlich noch überreden, daß wir raus müssen, neuen Tabak holen. Nehmen wir doch gleich die Skates ! Genau. Grandiose Idee. Natürlich können wir auch gleich noch zu McD fahren. Ist ja bloß bis an die Ostsee.. oder fast. Ich sage dir: im Dunkeln fahren ist total beschissen. Ich bin rumgeeiert, als fahre ich zum 1. Mal. Und dann die Berge ! Endlich wieder daheim falle ich total fertig vor den Rechner. Bei Joint und Jackie Chan komme ich langsam wieder zu mir.

Im Osten viel Neues..

WE ab 28.07.00


Ja, ich gebe zu, es hat 'ne ganze Weile gedauert, bis dieser Report endlich fertig war. Aber ich bin ja auch ein vielbeschäftigter Mensch... :o)

 

Freitach

 

Es war mal wieder an der Zeit: da meine sonstigen Urlaubspläne (Mallorca mitm Kumpel bzw. Italien mit ner Kumpelin) den Fluß der guten, aber verlorenen Ideen hinabgeschwommen sind, packte ich meinen Krempel und stürzte mich in die wilden Fluten gen Chemnitz. In Ermangelung eines Autos bemühte ich mal wieder die Mitfahrgesellschaft, was eine einigermaßen pünktliche S-Bahnfahrt voraussetzte. Und da ich ein pünktlicher Mensch bin (jedenfalls solange kein anderer da ist), war ich natürlich ebenso am Start. Der Fahrer-Typ war mir schon von Anfang an suspekt; wessen Gesicht ein Konglomerat aus Ratte, Maulwurf und Grottenolm darstellt, kann einfach nicht viele Freunde haben. Aber ich bin ja vorurteilsfrei (Ausnahme: siehe vorherige Klammer), so dass ich mit zwei anderen Weichgesichtern in den ..öhm... Renault..glaube ich... stieg und draufloszischte.
Im Auto bestätigte sich meine Theorie, dass dumm aussehende Menschen mental zumeist ihrem Äußeren entsprechen. Nicht nur, dass der Typ offenbar die fleischgewordene Langeweile mit dem schlechtesten Musikgeschmack aller Zeiten verkörperte, nein, er hatte auch das Talent, bloß keinen Stau zu meiden. Faszinierend. Ich stand nun vor der Wahl ihn möglichst ausgiebig zu beleidigen und einen Rauswurf zu riskieren oder in den "Ignore Fahrer"-Mode zu schalten und ein wenig zu grunzen. In Anbetracht meiner Anhalter-Talente und des nicht wirklich guten Wetters entschied ich mich für zweiteres. Und nur knapp sechs Stunden später kamen wir auch schon in Chems an. Juchei!

Nightmare on Wasserburger Street...

WE ab 09.06.00


Oh nein ...
... es gibt doch Leute, die Quake III Arena NIGHTMARE durchgespielt haben.


Nagut, alles begann wie immer freitags nach der Arbeit ... auf nach München. Während der Fahrt diskutierten Keimling und ich über die Zielsetzung im Leben. Was sind eure Meinungen dazu ?

 

Endlich im München angelangt, fielen mir sofort Froschfressers neue Inlineskates ins Auge. Da Froschfresser sowieso noch seinen Rechner von Arbeit holen musste, nutzten wir die Zeit. Prompt angeschnallt und los gings. Nur zählt Skaten nicht unbedingt zu meinen besten Hobbies, doch konnte ich mich ohne Sturz von Wand zu Wand hangeln, denn bremsen will gelernt sein. 10 Minuten später fühlte ich mich als wäre ich 2 Stunden bergauf gefahren und hielt ein Pause für angemessen. Auch Keimling stand noch nie auf Skates und dachte sich, "kann so schwer nicht sein, probier ich mal ..." naja, sicherlich sind wir beide keine Naturtalente. Auch des Keimlings Kondition sollte ihn in Kürze verlassen und uns blieb nur noch, Froschfressers (jetzt) verschwitzte Skates wieder in die Ecke zu legen.

Ich bin der Schlüsselmeister, was ist ein Torwächter ??

Sa, 27.05.00


Die Fete war leider nich vollständig besetzt: Froschfresser war dieses WE in Hinter-Grumpelheim oder so, aber das schreibt er sicher selber...

 

ca. 18.30 Uhr
Ok, inmitten von Nirgendwo (ca. 1 Stunde Fahrt) steht die Hütte und wir haben alles mit: 7-8 Flaschen Wein, Grillfleisch, Würster, Soße, Rauchwaren, Zelte, Schlafsäcke, super Laune.
Meine Coregine (Name frei erfunden), Kronk und ich sind die ersten. Dem Wetterbericht entsprechend fängt es auch glatt mit Nieseln an. Aber wir sind ja allzeit witterungsfest. Also ab, durch den Wald gekämpft. Arme mit allem, was man tragen kann vollgehangen, fällt mir vorm Tor ein... "hmmmm, da fehlt doch was ?!" ...Verdammt ! In der Eile hatte ich gar keinen Schlü mitgenommen !
*neiiiiiiiiiiin* *grrr* *breeeech* *fluch* *mistmistmist* *ausrast* *rumspring*
Also hilft nix, zurückfahren, Aufschließer holen... Kronki bleibt da, falls Smoe oder Apoc auftauchen.

Hat einer die Bar gesehen?

ab Fr, 26.05.00

 

Nein, ich bin kein Schwarzseher. Schon aus Prinzip nicht. Aber an die RadWar2k bin ich trotzdem mit gemischten Gefühlen rangegangen: Erstens, weil ich keinen Bock drauf hatte, Richtung Dröseldorf zu fliegen und zweitens, weil das Teil einfach zu verlockend klang: In höchstem Maße prominente Gäste, jede Menge feierwütiges Volk, Democompetition, Saufgelage und dergleichen - da mußte ja was faul sein. Naja, ich will mal nicht zu weit vorgreifen. Fangen wir also ganz am Anfang an...

 

Freitag

 

10:42 Uhr: Ich zische zum Flughafen, um die Maschine nach Dusseldorf zu erhaschen. Überlege mir während der ganzen Fahrt geeignete Ausreden, die meine Verspätung möglichst glaubwürdig rechtfertigen. Lande schließlich bei der "Mein böser Doppelgänger wars!"-Theorie.

Sehr flüssige Grillung

WE ab 05.05.00

 

Freitag:
Die Ankunft der Eier im meinem beschaulichen Domizil ist von eitel Freude und Herzlichkeit begleitet. Einige dämliche Filme, reichlich Wein, Rauchwaren und dummes Gelaber später beschließen wir, dass es an der Zeit wäre, einige virtuelle Köpfe rollen zu lassen. So sprachen wir, so ward es geschehen... Quake bis zum Morgengrauen !

 

Samstag:
Die Morgensonne schrie, wir ignorierten sie tapfer. Erst mit der Ankunft der russischen Invasionsarmee und der damit verbundenen Mutter aller diabolischen Sirenen (!) begannen unsere Körper langsam in den verhaßten Wachzustand überzuwechseln. Rechner an, WinAmp auf Hochtouren und dann erstmal duschen.
Und wenn wir jetzt eh schon stehen, können wir uns auch gleich wieder hinlegen - nämlich raus, da wo die Vöglein zwitschern. Lange Rede, kurzer Sinn: Mit Ausnahme einer Mittagspausen-Unterbrechung haben wir Samstag ordentlich an unserem Hautkrebs gearbeitet.
Es ward Abend: Fast pünktlich trafen wir uns mit einigen Freuden und Freundinnen und zischten an die Isar, um der schönen Tradition des Grillens am Ufer eines Wildbachs zu fröhnen. Dummerweise bewies Mutter Natur gleich wieder, dass sie tatsächlich eine Mutter ist und pisste uns an, genau in dem Moment, als die ersten Bratwürste samt nährendem Nudelsalat die Mägen erreichten. Scheiße. Naja, trotz alledem erhielten wir hoffnungsvoll das Feuer am Leben und ich packte die Guitarre aus, um für etwas Leben zu sorgen. Klappte auch. Allerdings verspürte nicht nur ich nach der vierten immer-lauter-und-immer-falscher gegröhlten Version von "Angie" ein gewisses Kribbeln im Hals, welches durch den Genuß von Rauchwaren sowie der eifrigen Rauchabgabe seitens des Grills noch verstärkt wurde. Klinge noch heute wie ein Brecheisen.. wie auch immer, es war ein Singen und Saufen und Rauchen und Liebhaben und Blödeln und Wanken und Tanzen am Isarufer, dass selbst Gott lachte und uns einen klaren Sternenhimmel bescherte. Der Gute.

Ein Prosit den Freunden und Helfern..

irgendwann im September 1999

 

Es war einmal.......
...ein güldenbackiger Knabe, der ward von seinen Freunden zum großen Besäufnis geladen. Da dieser Junge aber lieber mit dem Auto denn mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs war, stieg er in sein geliebtes, strahlendes Mobile und begleitete seine Freunde.. nach einer entbehrungsreichen Reise kamen die drei Geheiligten im Machtzentrum des Gottes des Alkohols an - unter Gläubigen einfach die "Wiesn" genannt. Da die drei groß, mächtig und einflußreich waren, hatten sie vorher dafür gesorgt, eingeladen worden zu sein, auf dass das Geld aus anderer Leute Taschen fließen möge...

 

Und es war ein Jubeln und Singen und Tanzen in den Zelten, daß es eine wahre Pracht war - ein jeder erblühte, jedermann hatte eine gute Zeit, ausnahmslos jeder trank den güldenen Saft - außer unserem Knaben, der nach 1 1/2 Maß sagte "nu is gutt, schmußnochfahrn". Alsdann bestellte er sich eine Maß alllooolfreies Kraut und feierte weiter bis der Hahn krähte.....nun ja, zugegebenermaßen krähte der Hahn nicht wirklich, sondern wurde verspeist, aber das gehört jetzt nicht hierher. Auf jeden Fall trafen die drei Freunde noch viele andere lustige Gesellen, die sie schon länger kannten, und der Spaß potenzierte sich ad infinitum, bis die geheiligte Feierstätte geschlossen wurde...

Froschfresser entdeckt StarCraft

WE ab 04.06.99

 

Also:
Unser Kaulquappenkauer hatte ja bisher nur die SC-Missions gespielt und naja - nicht so ganz schlechtes Spiel und so. Wir haben ihm dann erstmal gleich am Freitag 'ne Partie aufs Auge gedrückt und siehe do: der Wahn kam durch !! Vom Multiplayer-Virus infiziert...
Total geil, wir waren dann erstmal essen und so, spät geworden, ins Bett.

 

Naja, dann Sa. cool gekocht, mit lecker Tomatensoße Spagetti gemacht, ab an den Computer. Von Mittags bis abends gezockt.
Froschi wohnt ja zur Untermiete, also das Obergeschoß des Hauses ist noch von einer Familie besetzt gehalten. Die haben einen Sohn. Der kam runter. Hat uns gesehen. (aber zum Glück nich den Joint, den ich gerade gedreht habe...). Aber StarCraft hat er gesehen. :o)
Wir haben dann erstmal geil einen reingezogen, Froschfresser Cypress Hill angedreht und wir standen ca. 2 Stunden im Wohnzimmer rum, nur gefeiert und zu Mucke abgegangen.

Inhalt abgleichen